Ein Projekt fürs Herz mit Herz. Elf Autorinnen vereint, oder: Milliardärs-Anthologie zugunsten Demenzkranker.

ZUM SHOP: COVER ANKLICKEN
ZUM SHOP: COVER ANKLICKEN

Als ich letztes Jahr im Sommer an meinem ersten „Catch the Millionaire“-Roman schrieb, musste ich immer wieder lachen. Heiterkeit beim Schreiben löst den Wunsch aus, diese mit anderen Menschen zu teilen – und nicht nur, indem ich meine LeserInnen zum Schmunzeln bringe. Und so war sie geboren, die Idee zur „Milliardärs-Anthologie“. Grundlage war der bezaubernde Film aus dem Jahr 1953 mit Lauren Bacall, Betty Grable und Marilyn Monroe „“Wie angelt man sich einen Millionär“.

 

Während der Frankfurter Buchmesse sprach ich die ersten Autorinnen darauf an – und die Begeisterung hat uns alle mitgerissen. Jetzt sind wir elf, und wir haben uns aus tiefstem Herzen bemüht, eine Antwort auf die Frage „Wie angelt frau sich einen Milliardär?“ zu finden. Mit einer Prise Humor, versteht sich.

Über die Teilnahme meiner Kolleginnen habe ich mich sehr gefreut. Es ist nicht selbstverständlich für ein Benefizprojekt zuzusagen, auch wenn es sich "nur" um eine Kurzgeschichte handelt, die man schreiben muss. Wir alle haben ausgefüllte Leben, privat wie beruflich, und planen unsere Buchprojekten oft weit mehr als ein Jahr zuvor. Daher geht heute ein riesengroßes Dankeschön an Carin, Greta, Ilka, June, Laura, Martina, Mila, Paula, Sabine und - las but not least - Carmen und Ulli, besser bekannt als "Rose Snow".

 

Aber nicht nur ihr LeserInnen sollt Freude bei der Lektüre der elf einzigartigen, höchst unterschiedlichen, romantischen, liebevollen und humorvollen Storys haben. Dieses Herzensprojekt soll Menschen helfen, deren Leben aufgrund von Demenz nie wieder sein wird, wie es einmal war.

 

Eine der ältesten Einrichtungen Deutschlands, der 1899 gegründete Bürgerinstitut e.V. in Frankfurt (www.buergerinstitut.de), hat sich der sozialen Verantwortung von Bedürftigen und ihren Familien verschrieben. Und wir unterstützen das Bürgerinstitut, indem wir dem Verein die Einkünfte aus dieser Anthologie zur Gänze überlassen.

Es gibt auch keine Vorab-Kosten, die beglichen werden müssen.

Jede Autorin hat ihren Text auf eigene Kosten korrigieren lassen.

Das Cover, sowie die Erstellung von eBook und Taschenbuch, wurde von www.indie-shop.com unentgeltlich durchgeführt.

„Wie angelt frau sich einen Milliardär?“ kann sich also wirklich „Die Anthologie fürs Herz mit Herz“ nennen.

 

Ob ich nun wunschlos glücklich bin? Mit dem Buch, das elf tolle Storys enthält, ganz sicher. Jetzt wünsche ich mir aber von ganzem Herzen eure Unterstützung, um dem Bürgerinstitut e.V. unter die Arme greifen zu können. Zur Einführung gibt es die Anthologie (als eBook) bis Ostern um nur € 2,99. Das ist für elf Storys von elf bekannten Autorinnen ein Schnäppchenpreis, wenn man bedenkt, dass ihr in Deutschland dafür nicht einmal einen Kaffee bekommt. Oder nicht?

 

Viel Freude beim Lesen von "Wie angelt frau sich einen Milliardär?",

Eure Lisa

 

DAS BUCH:

228 Seiten. eBook & Taschenbuch auf Amazon.

eBook: regulärer Verkaufspreis € 4,99. Einführungspreis bis Ostern 2017 € 2,99.

Taschenbuch (auf amazon.de): € 9,90

Herausgeber: Lisa Torberg

Die Autorinnen in alphabetischer Reihenfolge:  Laura Gambrinus,  Martina Gercke, Ilka Hauck, June Herald, Paula Herzbluth, Sabine Landgraeber, Carin Müller, Greta Schneider,

Rose Snow, Mila Summers, Lisa Torberg.