Silent Guy. Protagonist mit Handicap. Denn niemand ist perfekt.

Was ist Perfektion? Wie – für euch – ein perfekter Mensch?

Ist er einer mit einem schönen Körper? Mit einem genialen Verstand? Jemand, der seine angeborene Intelligenz nutzt, um es im Leben zu etwas zu bringen? Nehmen wir einmal an, dass all das vorhanden ist. Man würde diese Person als Glückspilz bezeichnen, gäbe es da nicht dieses unüberwindbare Handicap ...

 

Tom, der Protagonist meines neuen Romans, ist auf den ersten Blick ein Traummann. Ein echter Hot Guy. Doch nur, bis er den Mund öffnet. Was er daher nur sehr selten tut. Denn Tom stottert. Er vermeidet den Kontakt mit seinen Mitmenschen und vergräbt sich in der selbst gewählten stummen Einsamkeit.

Charleene Morgan wird von allen nur Charly genannt. Dieser Name passt perfekt zu der Fassade der toughen Geschäftsfrau, hinter der sie sich versteckt. Mitmenschen lässt sie nicht an sich heran, denn nur wer Gefühle vermeidet, wird nicht verletzt. Nach dieser These lebt sie – und sie hat nicht vor, gegen diesen Grundsatz zu verstoßen. Niemals.

Aber nichts im Leben ist endgültig. Oder doch?

 

Mittlerweile ist euch, meinen Leserinnen und Lesern, bekannt, dass ich in meinen Romanen auch unangenehme Themen anspreche und verarbeite. Handicaps, egal welcher Art, sind ein solches. Menschen die "nicht der Norm entsprechen" werden von vielen einfach nicht beachtet. Man sieht über sie hinweg, da man nicht weiß, wie man mit ihrer Behinderung, ihrem Makel, umgehen soll. Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte, Krebskranke, Mitmenschen mit Downsyndrom ... Diese Liste lässt sich leider unendlich fortsetzen. Sie alle sind "nicht perfekt". In den Augen vieler sind sie unsichtbar, in denen anderer verachtenswert. Oder schlimmer noch: Sie werden angepöbelt, beleidigt und nicht selten verletzt. Verbal, aber auch physisch.

Leider habe ich das in einem schwierigen Zeitraum meines Lebens auch selbst erlebt, vor allem aber miterlebt, da mein Vater schwer gehbehindert war und die letzten Jahre seines Lebens im Rollstuhl verbrachte.

 

Tom Snyder, der Protagonist meines neuen Romans, hat nur ein "kleines" Problem. Er stottert. Und doch wiegt es für ihn ebenso schwer, wie für andere der Haarausfall nach einer Chemotherapie und wieder andere eine Prothese, die ein amputiertes Bein ersetzt.

 

Perfektion ist ein dehnbarer, auf viele Arten auslegbarer und subjektiver Begriff. Mit "Silent Guy: Lautlos in mein Herz", diesem romantischen Liebesroman mit einem atypischen Protagonisten, der nicht dem Schema "tätowierter und/oder bärtiger Hot Guy" entspricht, will ich den Menschen ein Zeichen setzen, die nicht rundum perfekt sind. Oder scheinen. Denn oft sind sie es, die uns tiefer berühren als andere – und somit der wahren Perfektion, der des Herzens, sehr nahe kommen.

 

Silent Guy: Lautlos in mein Herz.

Mein neuer Roman ist ab heute 15.11.17 als eBook und Taschenbuch auf Amazon erhältlich. In sich abgeschlossen, keine Fortsetzung.
Das eBook für kurze Zeit zum Einführungspreis von nur € 0,99 anstatt € 3,99 ... und mit Kindle Unlimited gratis lesen.