Wenn ApfelbÄume TANZEN könnten


Ein Roman über unglaubliche Zufälle, den langen Atem der Liebe und die Buntheit des Lebens.

 

Seitdem Bertl Kofler begriffen hat, dass seine Freundin aus Kinderzeiten nicht seine große Liebe ist, lebt er für seinen Bauernhof. Sein einziger Mitbewohner ist Zeus, sein Schäferhundmischling. Doch immer wieder holt in die Erinnerung an die Lehrerin aus dem Pustertal ein, die vor zwei Jahren kurz in Mela unterrichtete. Aber nicht nur er denkt oft an die junge Frau – auch jemand auf dem nahen Apfelhof tut es …

Sabine Holzer leitet seit dem Unfalltod ihrer Eltern das Familienunternehmen im Pustertal. Nicht einmal sich selbst gesteht sie ein, wie sehr ihr das Unterrichten fehlt – und das beschauliche Mela mit seinen Apfelwiesen. Ihr Leben ist geprägt von Pflichtbewusstsein und ihrer Liebe für ihren Großvater Johann. Dennoch spukt ein gewisser Bertl Kofler ständig in ihrem Kopf herum.

Nach der Filmaufführung von "Apfelblüten im Regen", der auf dem Apfelhof in Mela gedreht wurde, erzählt Johann Holzer seiner Enkelin Unfassbares aus seiner Vergangenheit. Als ihre ehemalige Vermieterin sie kurz darauf nach Mela einlädt, trifft Sabine eine Entscheidung, die nicht nur ihr Leben komplett auf den Kopf stellt.

 

Dieser in sich abgeschlossene Roman spielt vor der atemberaubenden Kulisse Südtirols.

 

HINWEIS: In "Wenn Apfelbäume tanzen könnten" gibt es ein Wiedersehen mit Charakteren und Schauplätzen aus "Wenn Apfelbäume sprechen könnten". Beide Romane können jedoch ohne Vorwissen unabhängig voneinander gelesen werden.

Für den optimalen Lesegenuss empfiehlt es sich jedoch, die angegebene Reihenfolge einzuhalten:

1. Wenn Apfelbäume sprechen könnten

2. Wenn Apfelbäume tanzen könnten

Das TASCHENBUCH (260 Seiten) im BUCHHANDEL und bei allen Online-Buchhändlern! 

♦ HugendubelWeltbildbücher.deAmazon ♦ Thalia Deutschland ♦ Thalia Österreich ♦ u.v.m.

Holen Sie sich den Roman bei Ihrem Buchhändler!

ISBN 978-3-96966-511-4